Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AKTION zur RETTUNG afghanischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller

 

Das vermutlich tollkühnste Abenteuer meines Lebens und der Beginn vieler, ganz wunderbarer Freundschaften: Seit dem Frühjahr 2021 kämpfe ich – mit der Unterstützung des Deutschschweizer PEN-Zentrums – für die Rettung einer Gruppe verfolgter afghanischer Intellektueller (Schriftstellerinnen, Journalisten, Universitätsdozenten, Juristinnen etc.), die vor den Taliban geflohen sind. 70 Personen sind nun bereits in Europa (Schweiz, Deutschland, Spanien), weitere werden (hoffentlich!) noch folgen.

Am 18. September 2023 gab es eine Veranstaltung zu meiner Afghanistan-Aktion im Zürcher Literaturhaus:

Fokus Afghanistan

Ein Abend mit afghanischen Autorinnen und Menschenrechtsaktivistinnen:

Sabera Aitabar, Najibah Zartosht, Shabnam Simia, Qudsia Shuyazada und Homeira Qaderi.

 

 

Nach Bekanntwerden der Aktion erschienen zahlreiche Medienberichte über meine Aktion. Hier eine Auswahl:

 

27. Oktober 2022: Artikel von Kasper Surber (WOZ, Nr. 43/2022 u. S. 15-17): Ein Mail aus Kabul
29. November 2022: Interview mit Najibah Z. und Azim B. in „Zug Kultur“: Plötzlich ist die Gefahr zurück

2. Dezember 2022: Radiokurzbericht von Raphael Zehnder mit Interview auf SRF2 Kultur: Flucht aus Afghanistan
1. Februar 2023: Fernsehbeitrag von Selina Berner im SRF Nachrichtenmagazin „Rundschau“: Humanitäre Visa für AfghanInnen

10. Februar 2023: Radiobeitrag auf SRF 2 Kultur „Kontext“ (9:00 und 18:30) von Raphael Zehnder: AfghanInnen im Schweizer Exil
19. Februar 2023: Reportage von Joschka Schaffner im "SonntagsBlick" (S. 20-23): : Hilfe, wie sie im Buche steht / pdf

19. Februar 2023: Reportage von Martina Läubli in "NZZ am Sonntag" (S. 65-67): Mit Worten gegen die Taliban

10. Januar 2023 : RTS1 « Forum des Idées », Interview (auf Französisch): Fuir l'Afghanistan
11. Januar 2023: Artikel von Anne Pitteloud in der Genfer Tageszeitung „Le Courrier“: «On peut vraiment infléchir le cours des choses»

18. Februar 2023: Reportage von Cécilia Mendoza in der Nachrichtensendung „19:30“ (RTS, französisch): Afghanes et Afghans en exil en Suisse
15. Januar 2023: RSI „alphaville“ (italienisch), Sendung von Lou (Pierre) Lepori, Interview mit Daniel Rothenbühler: Scrittori perseguitati in Afghanistan

Mai 2023: mein eigener Essay über die gesamte Aktion in: Zwischenwelt: Literatur/Widerstand/Exil. Wien 2023, (S. 11-14): Von schwarzen Punkten und fliehenden Menschen, oder: Die Macht der Bilder.

Oktober 2023: Essay von Sabera Aitabar über die Situation in Afghanistan in: bref Magazin 9/2023, (S. 14-20): Lichter in der Dunkelheit.

10. November 2023: Artikel von Tina Berg über die Vergabe humanitärer Visen an AfghanInnen in der Zeitschrift "Beobachter": Flüchtlinge. Die Schweiz lässt Verfolgte im Ungewissen (pdf), Beobachter Nr. 23/2023, S. 40-41, Link zum Artikel.

18. November 2023: Derselbe Artikel in der Tageszeitung "Blick" (online-Version): Unter Lebensgefahr warten afghanische Verfolgte auf Schweizer Justiz.

1. Dezember 2023: Artikel im "Tagesanzeiger" (online-Version): Die Frauen in Afghanistan haben alles Rechte verloren, pdf-Dokument.

 

Der gesamte Medien- und Pressespiegel bis April 2023 findet sich auch auf der Website des Exil-PEN (PEN Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland): Flucht aus Afghanistan