La version de votre navigateur est obsolète. Nous vous recommandons vivement d'actualiser votre navigateur vers la dernière version.

… und wie's im Leben so läuft…

Download Biobibliografie

♦ geb. 1959 in Gießen

[… das war die Zeit, als der Krieg noch gar nicht so lange zu Ende war und man den jüngeren Geschwistern das geliebte Gitterbett abtreten musste…]

 

♦ 1961-1977: Kindheit und Schulzeit in Ingelheim, Bonn, Gießen und Bad Honnef

[… das war die Zeit, in der die 68er zum Glück ein paar Schneisen ins Dickicht der Nachkriegszeit schlugen …]

 

♦ 1968: Tod meiner Mutter

[… – …]

 

♦ 1977: Abitur

[… Berufswunsch: Filmregisseurin – dabei war ich bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt erst zehnmal im Kino…]

 

♦ 1977-1980: Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie in München

[…das WS '77 begann mit einem Streik, danach saßen wir mit 500 bis 800 Studis in der Vorlesung und mit 120 im Seminar. Davon rauchte die eine Hälfte, während die andere Hälfte strickte…]

 

♦ 1977-1979: Jobs bei verschiedenen Filmproduktionen in München und Hamburg (Script, Requisite, Regieassistenz)

[… Filmrequisite war nicht so mein Ding. Zum Glück tröstete mich Reinhard Hauff, als er mich rauswarf, mit dem Bekenntnis, er selbst z.B. sei ja eher schwach im Drehbuchschreiben …]

 

1979: Volontariat in einem Kibbuz im Negev

[… das war die Zeit, als Israel den Sinai an Ägypten zurückgab und es fast zum Frieden im Nahen Osten gekommen wäre …]

 

♦ 1980: Übersiedlung nach Genf

[… ich konnte am Anfang kaum Französisch. Das muss man in Genf aber können…]

 

♦ 1980: Geburt meiner ersten Tochter

[… eine schlaflose Zeit mit vielen kleinen Wundern…]

 

♦ 1980-1985: Studium der Germanistik und Philosophie in Genf

[Dank an meine Retter Manfred Frank, Ulrich Stadler und Jacques Bouveresse!]

 

♦ 1981-1986: Arbeit als Deutschlehrerin in Genf

[… das war die Zeit, als die Schüler mir auf der Nase herum tanzten, weil sie keine Lust auf deutsche Grammatik hatten. Noch heute kann ich sie recht gut verstehen…]

 

♦ 1987-1994: (Ober)assistentin für Germanistik an der Uni Genf

[…und das die Zeit, als mir allmählich schwante, was die akademische Welt im Innersten zusammen hält…]

 

♦ 1991-1994: Anti-AKW-Aktivistin bei "ContrAtom" in Genf

[… damals war Irrationalität noch rational…]

 

♦ 1993: Promotion zur "Dr. ès Lettres" an der Universität Genf

[… das Buffet für die lieben KollegInnen kostete 670 SFr.…]

 

♦ 1993/94: Abgeordnete im "Grand Conseil" (PEG/Grüne Partei)

[… eine Zeit, in der ich begriff, warum Politiker so langsam reden und dabei oft nichts sagen. Seitdem habe ich großen Respekt vor allen, die sich das antun…]

 

♦ 1993: Einladung zu den Solothurner Literaturtagen

[… das war das Jahr, in dem man sich in Solothurn "mit anderen Sprachen" unterhielt…]

 

♦ 1994: Erzählband "Eunuchenglück"

[… das Verschicken von ca. 50 Manuskripten erbrachte mehr zweideutige als eindeutige Verlagsangebote. – Dank an Thomas K.!]

 

♦ 1994: Geburt meiner zweiten Tochter

[… das war wahrscheinlich der schönste Sommer überhaupt…]

 

♦ 1994-1997: Westschweiz-Korrespondentin für die Zürcher „WOZ“

[… es gab dort ein paar brillante Köpfe, aber auch "SitzredaktorInnen", die jedes Komma ausdiskutieren…]

 

♦ 1994-1997: Mitglied der Programmkommission der „Solothurner Literaturtage“

[… Stefan Kaegi nennt mich seitdem "Großkritikerin" – gross natürlich mit SZ!…]

 

 

♦ 1995: Umzug nach Lausanne

[… eine Art Heimkehr: der eigentliche Röstigraben liegt nämlich zwischen GE und VD…]

 

 

♦ 1995-1997: Literaturkritikerin für DRS2 „52 beste Bücher“ mit Urs Widmer und Hardy Ruoss

[… die Autofahrten mit Urs Widmer zum HB Zürich waren damals die Highlights des Monats…]

 

♦ seit 1995: Lehrbeauftragte, Dozentin, Gastprofessorin, Lehr- und Forschungsrätin (MER) sowie Titularprofessorin an den Universitäten Lausanne, Basel, Bern und Fribourg

[… Stoff für mindestens 4 Schlüsselromane…]

 

♦ 1996-1998: Korrespondentin für das Medienmagazin „Klartext“

[… damals nahmen JournalistInnen ihre Zunft noch ernst…]

 

♦ 1997-1999: Co-Regisseurin bei sieben Folgen der Dokumentar-Serie „LiteraTour de Suisse“

[… am schönsten waren die Gespräche in den Drehpausen mit Erica Pedretti, Gertrud Leutegger, Urs Widmer, Martin R. Dean, Paul Nizon, Peter Weber und Guido Bachmann…]

 

♦ 1999-2007: verschiedene Forschungsbeiträge des Schweizerischen Nationalfonds

[… ohne den SNF wäre ich heute im schulischen Burnout… Danke!]

 

♦ 2000: Habilitation

[… 23 Professoren sagten "ja", irgendjemand "nein" – wahrscheinlich hatte ich die falsche Frisur… Zum Glück gibt es Menschen wie Stefan Bodo Würffel. Danke Bodo!]

 

♦ 2003-2014: Westschweizkulturkorrespondentin für die Feuilletonredaktion der „Neuen Zürcher Zeitung“ (NZZ)

[… ein netter Job – doch inzwischen weht auch im NZZ-Feuilleton der Wind nur noch aus einer Richtung …]

 

♦ seit 2012: Jury-Mitglied bei der Vergabe des Literaturpreises der Freiburger Universität

[… nächster Abgabetermin: August 2016]

 

♦ seit 2013: Mitglied im Stiftungsrat der Ludwig Hohl-Stiftung

[… meiner alten Hassliebe halte ich die Treue: L.H.Stiftung …]

 

♦ seit 2013: Mitglied der Vorbereitungsgruppe der "Bieler Gespräche“

[… Multikulti mit Herz & Verstand und einem leckeren "buffet canadien" / "auberge espagnole" / "fiesta americana" /  potluck dinner / Складчина…]

 

♦ 2015: Erzählband "Blaue Stunden. Kleine Quadratur der Liebe" (Offizin, Zürich)

[… bin noch auf der Suche nach einer Rolle zwischen "wachsamer Wortakrobatin", "obsessiver Nihilistin" und "ungehemmtem Alphamädchen" – vgl. die treffliche DichterInnentypologie von Carolin John-Wenndorf]

  19631963

 

 

 

 

 

19781978

 

 

 

19811981 

 

 

 

 

 

 manif à Berne 1992manif à Berne 1992

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19931993

 

Solothurner Literaturtage
1993Solothurner Literaturtage 1993

 

 

 

 

 

19971997

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20012001

 

 

 

 

 

 

 

 

Uni Fribourg 2004Uni Fribourg 2004

 

 

 

 

 

 

2005: Besuch von Paul Nizon2005: Besuch von Paul Nizon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20062006

 Solothurner Literaturtage 2009Solothurner Literaturtage 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20112011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berlin 2012Berlin 2012

 

 

 

 mit meinen Studis 2014mit meinen Studis 2014